Hochdruck Spülarbeiten

Fast jeder Mensch arbeitet irgendwann einmal mit irgendeiner Form von Hochdruckreiniger. Ein solches Gerät wird immer dann eingesetzt, wenn ein stabiler Bereich sehr gründlich von festsitzendem Schmutz wie Ablagerungen befreit werden muss. So werden beispielsweise dunkel verfärbte Terrassensteine wieder leuchtend rot. Das hätte man mit einfachem Fegen und Schrubben niemals geschafft. Genau das gleiche Problem gibt es auch in den Abwasserleitungen. Dort kommt erschwerend dazu, dass die größten Teile der Rohre weder sichtbar noch erreichbar sind. Trotzdem setzen sich dort Tag für Tag kleine Partikel, Haare, Essensreste und Ähnliches ab. Damit die Ablagerungen nicht zu einer Verstopfung anwachsen, sollten regelmäßig Hochdruck Spülarbeiten durchgeführt werden.

Wie laufen Hochdruck Spülarbeiten ab?

Da kaum einer ein Hochdruck-Spülgerät privat besitzt und dessen Verwendung Erfahrung voraussetzt, sollten sie einen Klempner in Moers mit dieser Aufgabe betrauen. Er wird zunächst den Siphon abnehmen und reinigen. Wenn bereits eine Verstopfung oder erste Anzeichen einer solchen bestehen, wird er diese mithilfe einer Rohrspirale herausziehen. Erst danach kommt das Hochdruck-Spülgerät zum Einsatz. Der von dieser Maschine ausgehende Wasserstrahl reißt Partikel jeder Größe mit sich bis in die Kanalisation. Wenn erstmal alle Rückstände beseitigt sind, fällt es neuen Kleinteilen schwer, Ablagerungen zu bilden. Dadurch sind Sie bei sachgemäßer Nutzung Ihrer Abwasserleitungen lange Zeit vor weiteren Problemen geschützt. Hochdruck Spülarbeiten sollten bestenfalls einmal im Jahr präventiv durchgeführt werden. Auf diese Weise vermeiden Sie durch verstopfte Rohre entstehende Notsituationen. Ein geplanter Termin während der normalen Öffnungszeiten ist auch deutlich günstiger als die Alarmierung des Notdienstes.

script type="text/javascript"> var gaProperty = 'UA-115203786-3'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }