Druckprüfungen

Die Druckprüfungen in Mühlheim erfüllen eine wichtige Aufgabe. Dank dieser Methode kann kostengünstig herausgefunden werden, ob ein Leck in einem Rohr oder Kanal besteht. Oftmals wird ein Haarriss oder sogar ein Loch nicht bemerkt, weil ein Teil des Abwassers einfach nur in der Erde versickert und nicht in den öffentlichen Kanal läuft. Vielleicht halten Sie eine solche Situation für unbedeutend, da Sie in Ihrem Haus keine Probleme verursacht. In diesem Fall sollten Sie an die langfristigen Schäden denken. Denn ein kleiner Defekt wird unweigerlich wachsen, sodass später vielleicht das ganze Rohr ersetzt und nicht nur eine kleine Stelle geflickt werden muss. Außerdem bleiben an einer rauen Beschädigung viel schneller Partikel und Dreck hängen. Daraus entsteht nach einer Weile eine Verstopfung, die im schlimmsten Fall zu einem Rohrbruch führen kann. Gleichzeitig können auch noch Wurzeln in die Stelle wachsen und die Beschädigung weiter verkomplizieren. Zusätzlich sollten Sie beachten, dass das von Fäkalien, Chemie und Müll verunreinigte Wasser der Natur und dem Grundwasser schadet. In Naturschutzgebieten müssen Sie sogar mit Strafen rechnen, wenn Sie auf diese Weise die Umwelt mit Füßen treten.

Wie läuft eine Druckprüfungen im Mühlheim ab?

Es gibt verschiedene Methoden für eine Druckprüfung. Eine der gängigsten funktioniert auf folgende Weise: Der zu prüfende Kanalabschnitt wird mit aufblasbaren Sperren luftdicht abgeriegelt. Danach füllen die Fachkräfte das Rohr mit einem Gasgemisch. In den darauffolgenden Minuten wird der Luftdruck überprüft. Fällt er zu schnell ab, ist dies ein sicheres Zeichen für ein Leck, das geflickt werden muss. Denn wo Luft entweicht, entweicht auch Wasser.